Translate

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Sonntag, 28. Dezember 2014

Mehr Dynamik im Arpeggiator




Mit dem Retrigger-funktion, im Velocity und dem Repeats-funtion,
ein dynamisches Arpeggio  erschaffen.

Arpeggios bearbeiten



Ist auch eine Möglichkeit, nicht gerade die Einfallsreichste, aber auch effektiv.

Ein singender Komet
















Wissenschaffler wer verblüfft, das er Komet 67P/ Churyunov-
Gerasimenko, seltsame Unterschall-Musik produziert. Entdeckt
wurde diese "Musik" mit den Rosetta Orbiter, der einen Magnet-
meter an Bord hat. Es sind nicht Klänge die wir einfach hören könnten.
Es ist mehr einen unerwartete Interaktion des Magnetfelds vom
Kometen, auf unhörbarem niedrigem Niveau.
Weitere Infos über dieses Phänomen, hier: Singing-comet


Electro-Harmonix 8 Step

















8 Step Program von Electro-Harmonix. Ein einfacher , günstiger
8 Stepsequenzer, der eigentlich für Gittarensspieler gemacht
wurde , aber da es einen CV-Output gibt . Spricht nichts
dagen es auch mit einem Modularsystem zuverbinden.
Der 8 Step hat einen Midi-in für Midi-Clock  und es kann
auch noch einen spezieller 8 Step Foot Controller angehängt
werden, der 100 Programme speichern kann.
Weiter Information bei : Electro-Harmonics


Talkin Machine von Electro-Harmonix

















Auf Deutsch könnte man sagen , dies hier sei ein redende Maschine.
Was es natürlich überhaupt nicht richtig umschreibt.
Das Effektgerät, bring Laute AH,E,WAH hervor . Aber richtig angewandt,
kann es sich nach singen anhören. So wie in den einem Demo mit
einem Theremin.
Weiter Info zur dieser Box gibt es hier :Talking-machine






Soundsnap, einer Soundbibliothek













Diese Site verspricht, finde den perfekten Sound . Ich habe etwas
rumgestöbert und es wirklich eine grosse Auswahl. Sie sind verlinkt
mit anderen Website's. Aber die Sounds sind nicht gratis. 5 Sound's
kosten 9$, 20 kosten 29$ und ab 100 Sound wird es dann billiger .
Die kosten nur noch 99$ .

Hier der Link : Soundsnap

Max4Live Synth Spotfieldnew free














Spotfield ist ein kleiner Synth mit 16 Presets zum rumfummeln.
Klicken sie einfach auf einen der Spot's. man kann natürlich auch
in die Presets manuel eingreifen. Spotfield enthält auf Rainbow FX2,
das ich hier schon mal vorgestellt habe.
Hier geht es zum Download:
Spotfield


Mittwoch, 24. Dezember 2014

Sequenzer App, der midiSequencer
















Ein analoger Stepsequenzer für's Ipad. Haben wir doch schon …….
Aber dieser hier hat's in sich . Er kann….. nicht Kaffe kochen, aber
sonst kann er alles (würde ich am liebsten sagen). Ganz so ist es aber
nicht . Natürlich kann man Steps eingeben, wie ein "normaler"
Stepsequnzer, weiterhin kann man Contorollerdaten zuweisen
und diese realtime aufnehmen, und natürlich nachträglich verändern.
Midiclock als Master und Slave,Sequnzer ab einem gewissen "Clock-
Time" starten lassen und mehr.
Habe noch ein Video gefunden, Bilder sagen mehr als Worte,
und eine gute Beschreibung habe ich hier gefunden :App Beschreibung
App Vorstellung
und natürlich den Link zum App selber, Kostenpunkt 6.99$
midiSequencer


Delay von Native Instruments for free










Von Native Instrument gibt es Replika, ein Delay zum gratis
downloaden.
Hier der Link :Replika

Zu Weihnachten einen Synthesizer



Frohe Weihnachten .

Dienstag, 23. Dezember 2014

Die molekulare Musikbox



Ein Video von der Universität Warwick von Professor Duncan Lockerby.
Musikbox gibt einen Ansatz zur Musikkoposition, und untersucht wie man mit
einfachen Regeln zu klangreichen Patterns kommt.
Die molekulare Musikbox ist einen Mischung aus Musik, Mathematik und
Molekulardymanik. Es basiert auf simplen Wiederholungen und ein paar Komposi-
tionsregeln.
Man kann auch diese "molekulare Zusammensetzung" in einer online Version
testen und experimentieren. Eine weitere Version davon gäbe es auch bei Native
Instuments Reaktor.
Versucht es mal aus.
Online Version :Musibox

Akkordhilfe für das Ipad



Ein App mit dem auf einfache Weise Musiktheorie präsentier bekommt.
Eine gute Spielhilfe um zu komponieren, wie Noten mit verschiednen Akkorde
zusammen klingen. Das App Fiddlewax unterstütz Midi und für 10 Finger-
multitouch ausgelegt. Diese Spielhilfe gibt es gratis im Appstore
Fiddlewax

Der "Elfengesangsgenerator"











Der letzte Teil von der Hobbit ist jetzt auch bei uns im Kino. Wenn
man sich durch den Film inspirieren lies (wahrscheinlich weniger
von den Schlachtzenen)und Elfengesang in seinen Track einbauen
will, gibt es jetzt Shevannai. Eine Klangbibliothek mit aus 4409 Samples .
Bestehend aus 33 Wörter, 52 Phrasen in der Elfensprache, die Elfenge-
dichte  rezitieren, 57 geflüsterte Phrasen in Elfensprache, die Elfengedichte
rezitieren,10 verschiedene Flüsterer. Aufgeteilt in lange und kurze Flüstere,
20 schöne Klanglandschaften und noch mehr.
Es gibt die Samples für Kontaktplayer , bei Bigfishaudio  und bei 
Bestservice für


Podcast zum Thema Kontaktmikrofone



Ein Podcast zum Thema Kontaktmikrofone. Über das Experimentieren mit
verschiedenen Kontaktmikrofone, und unterschiedlichen Klebstoffen. Dabei
können die Klangresultate Extrem unterscheiden.

Über den Horizon sehen

















Meisten limitieren wir uns selber. (damit meine ich unser Denken .
Ich weiss das ich an anderer Stelle geschrieben haben; es
ist gut sich selbst zu limitieren. Aber damit waren eher die Tools die
zur Arbeit nutzen gemeint)
Schaut mal über den Horizont hinaus, was dahinter ist. Gut, aber wie
macht man das?
Eimal durch Inspiration, zu was Neuem.
(auf Inspiration werde ich hier nicht weiter eingehen, da es den Post
sprengen würde. Inspiration ist vielfältig und auch individuell wie
die Personen. Nur noch ein eins dazu,Inspiration zu Neuem kann auch
durch Weiterbildung kommen )
Durch einfügen einer neuen Routine, oder Änderung in der Arbeitsweisse.
Mal ausbrechen aus dem Trott.
Ich selber habe beschlossen, da ich mit Samples arbeite, jedes mal eine
kleinen Sampletrack zu machen. Vielleicht kann ich den in die Arbeit
einfliessen lassen, oder auch nicht, oder einen Jam mit dem Modularsystem.
Es sollte etwas leichtes, spielerisches sein. Nicht was, bei dem man
noch extra Fachliteratur zu erst wälzen muss. Etwas das ein leicht
von der Hand geht, und spass macht .
Aber diese Umstellung der Routine birgt auch eine Gefahr . Man kann
wie bei Vielem. Sich verlieren, und man sollte nach einer gewissen Zeit
ein Fazit ziehen, ob es was bringt ,oder man einfach nur Zeit und Energie
verschwendet.

Sonntag, 21. Dezember 2014

Die 10 besten DAW 2014















Synthtopia hat eine Umfrage gemacht ;welches sei die beste DAW.
Es haben  14076 Personen abgestimmt. Rausgekommen ist FL Studio
finden 21.9% als die "Beste". Auf Platz zwei ist Ableton 21.9% und auf
Platz drei ist Apple Logic Pro mit 8.33%.

Hier das Resultat :

Die 10 besten DAW 2014

FL Studio 26.64% (3750 Stimmen)
Ableton Live 21.91% (3084 Stimmen)
Appel Logic Pro 8.33% (1172 Stimmen)
Bitwig Studio 8.3% (1136  Stimmen)
Cubase 5.63% (793 Stimmen)
ProSonus Studio One 5.04% (709 Stimmen)
Cakawalk Sonar 4.85% (683 Stimmen)
Propellerhead Reason 4.03% (567 Stimmen)
Cockos Reaper 3.73% (525 Stimmen)
Renoise 3.03% (427 Stimmen) 

Zwar hat Symthtopia im vornherein angemerkt; einige würden argumentieren,
das es keine "beste DAW" gibt. Denn es hängt immer von den Anforderungen
des jeweiligen Benutzers ab. Und andere würden argumentieren, dass die "beste
DAW" ist die , die man in- und auswendig kennt, und man mit ihr Musik machen
machen kann ohne Grenzen.
So wie Vincent Clark mit seinem Arcon Computer und der Musiksoft die da drauf
war. Eine Zeit lang hat er nur mit dem komponiert.

Der Sound von Godzilla



Im Video sieht und hört man wie unteranderem die "Stimme" von Godzilla
gemacht wurde.

Auf einfache Weise, eine organische Melodie erstellen



Als ich mir das Video anschaute, kam mir nach den ersten vier Minuten
fast die selbe Idee, ein Arpeggio in ein Arpeggio. Auf so was wäre ich nicht
gekommen.

In eigener Sache


Ich habe bald einen Monat nichts mehr  gepostet. Da ich sich meine Arbeitssituation
verändert hat.Meinen Blog habe ich nicht vergessen. Post's habe ich immer wieder
gesammelt, nur zum veröffentlichen reichte einfach nicht. Da es doch manchmal Zeit
intensiv ist. Aber ich hoffe, das sich bei der Arbeit wieder beruhigt und ich wieder
zum regelmäsigen posten komme.